Geo. F. Kraemer GmbH - Zugfedern, Druckfedern und Schenkelfedern Geo. F. Kraemer GmbH - Flachfedern, Schraubenfedern und Stanzbiegeteile
Spezialfabrik für technische Federn
Draht- und Metallwarenfabrik
Stanzerei mit eigenem
Werkzeug- und Vorrichtungsbau
seit 1879
über 100 Jahre
Qualitätserzeugnisse




Anschrift:
Geo. F. Kraemer GmbH
Pfarrer-Neumeir-Str. 29
D - 86199 Augsburg
Germany

Tel.: +49 (0) 821 / 9 50 78
Fax: +49 (0) 821 / 9 50 79

E-Mail: contact@geofkraemer-federn.de

 

 Produkt-
   übersicht

 Material

 Fertigung

 Prüfmittel

 Zertifikat

 AGB



 Über uns

 Impressum

 © 2003  Geo. F. Kraemer GmbH Mitglied im:
VDFI
 



Zugfedern, Druckfedern, Schenkelfedern, Spiralfedern, Federspiralen, Stanzbiegeteil, Drahtbiegeteile, Band

Die Geo. F. Kraemer GmbH wurde vor fast 130 Jahren in England gegründet. Die Firma ist eine Drahtwarenfabrik und bietet Federn sowie Drahtbiegeteile an. Heute liegt diese Produktionsstätte für technische Federn und Drahtbiegeteile in Bergheim.

Federn können aus unterschiedlichen Werkstoffen angefertigt werden. Besonders geeignet zur Herstellung von Zugfedern, Druckfedern sowie andere Federspiralen und Schenkelfedern sind spezielle Federstähle. Die Geo. F. Kraemer GmbH verwendet Federstahl der Güteklassen Rundstahl, Vierkantstahl und Flachstahl nach DIN Normen. Auch Gummi oder Gas kann als Federung fungieren. Der Federstahl wird zu Federspiralen oder auch Gewinden eingedreht. Weitere Verwendungsmöglichkeiten für den Stahl sind Stanzbiegeteile oder Formfedern. Lohnbiegen bezeichnet eine Biegetechnik zur Herstellung von Feder und Biegeteil. Nur ein Stanzbiegeteil bedarf noch einer vorgehenden Bearbeitung.

Spiralfedern und Schenkelfedern fallen in die Gruppe der so genannten Schraubenfedern

Auch Wickelfedern können als Schraubenfedern betrachtet werden. Spiralfedern sind wiederrum nach Zugfedern und Druckfedern unterteilt. Der Unterschied bei Zugfedern und Druckfedern liegt in der Art der Belastung. Die Federspiralen der Druckfedern müssen anders aufgebaut sein, da diese im Gegensatz zu den Federspiralen der Zugfedern Druck ausgesetzt werden und zusammengedrückt werden. Zugfedern unterliegen Zugkraft und werden gedehnt.

Während Spiralfedern ausschließlich aus einer Federspirale bestehen, werden die Federspiralen bei Schenkelfedern im Zentrum angelegt. Die auslaufenden Enden der Spiralfedern sind zu Haken oder Ösen geformt; dies ist bei Schenkelfedern nicht der Fall. Die Schenkel der Schenkelfedern oder Doppelschenkelfedern werden am Bauelement oft in kleine Gehäuse oder Röhren eingelagert.

Überlegen wir gemeinsam, wo uns im Alltag eine Feder begegnen kann, also in welchen Bereichen des Lebens Elemente wie Druckfedern, Spiralfedern und Flachfedern Anwendung finden. Überwiegend wird eine Feder für technische Zwecke eingesetzt. Kleine Spiralfedern werden beispielsweise in Kugelschreiber eingebaut, größere dienen der Federung von Reifen bei Automobilen.